Forschungsbereich: Bau und Umwelt (Umwelt, Rohstoff, Recycling)

Etwa ein Drittel des Primärenergieverbrauches in Deutschland entfällt auf den Bereich der Gebäudetechnik und dort vor allem auf die Bereitstellung von Heizenergie und Warmwasser. Moderne Technologien der Energiebereitstellung -auch unter Ausnutzung regenerativer Energien- sowie der energieeffiziente Betrieb der Anlagen senken den Energieverbrauch und die CO2- Emissionen. Sie leisten damit einen wichtigen Beitrag zur Verminderung der globalen Erwärmung. Die Initiative Energy-efficient Buildings der EU sieht die Förderung des europäischen Bausektors mit Hilfe der Erforschung innovativer Methoden und Technologien zur radikalen Verringerung des Energieverbrauchs und der Reduzierung von CO2-Emissionen in Gebäuden vor. Dies soll durch die Entwicklung energiesparender Systeme und Materialien sowohl für den Bau neuer Gebäude, als auch im Besonderen durch Sanierung des hohen Altbaubestands in Europa erreicht werden.
 
Der NCT Forschungsbereich Bau und Umwelt (Umwelt, Rohstoff, Recycling) soll voraussichtlich ab 2016 durch einen Lehrstuhl für "Smart Materials" an der FAU sowie ab 2016 durch eine Forschungsprofessur für "Rohstoffinnovation und Ressourcenstragie", ab 2017 durch eine Forschungsprofessur für "Stadtplanung und öffentlicher Raum“ und ab 2021 durch eine Forschungsprofessur für „Fassadentechnologie“ an der THN vertreten werden.