Erforschung von Smart Cities

Der interdisziplinäre NCT erforscht sozio-technologische Systeme für die nachhaltige Gestaltung urbaner Lebens- und Arbeitsräume.

Immer mehr Menschen leben in der Stadt. Aktuell jeder Zweite. Die Vereinten Nationen prognostizieren, dass weltweit bald mehr als drei Viertel aller Menschen in Städten wohnen werden. Ballungsräume werden immer dichter, die Verkehrsbelastung wächst, der Ressourcenverbrauch steigt und die Luftqualität verschlechtert sich. Die Herausforderungen an eine moderne, effiziente und integrierte Stadtplanung wachsen. „Engineering for Smart Cities“ – das ist der zentrale Forschungsauftrag an den „Nuremberg Campus of Technology (NCT)“. Die seit 2012 vom Freistaat Bayern geförderte innovative Forschungseinrichtung ist eine Kooperation der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg (FAU) und der Technischen Hochschule Nürnberg Georg Simon Ohm (THN).

Wie kann angesichts des Booms der Urbanisierung ein Leben in einer modernen Stadt aussehen? Um für diese zentrale Frage innovative Lösungsansätze zu finden, braucht es neben kreativen Ideen vor allem fundierte Analysen. Der NCT als anwendungsorientierte Forschungs- und Entwicklungseinrichtung beschäftigt sich aktuell in fünf Forschungsfeldern, die alle wichtigen städtischen Lebensbereiche umfassen: SOCIETY, MANAGEMENT, INFRASTRUCTURE, PRODUCTION und SECURITY. Ziel ist es, urbane Veränderungsprozesse zu analysieren und neue Lösungsansätze aufzuzeigen. Damit können Städte – wie die fränkische Metropolregion – für ihre Bewohner lebenswert, sozial und ökologisch gestaltet werden.